Ernährungsunterstützung bei Ermüdungsverletzungen

Ermüdungsverletzungen können zum Beispiel winzige Risse in einem Knochen sein. Sie werden durch wiederholte Anstrengung verursacht, häufig durch Überbeanspruchung – wie wiederholtes Auf- und Abspringen oder Laufen über lange Strecken. Ermüdungsverletzungen können sich auch aus der normalen Verwendung eines Knochens entwickeln, der durch eine Erkrankung wie Osteoporose geschwächt ist.

Frage eines Athleten: Ich habe es mit einer Ermüdungsfraktur im Schienbein zu tun. Ich scheine anfällig für diese Verletzungen zu sein. Was könnt ihr mir für Produkte empfehlen, welche die Heilung und die Regeneration unterstützen?

Hammer Experte: In den folgenden Ergänzungen findest du unsere Produkt-Empfehlungen. Diese sind nicht nur hilfreich, um den Knochen vollständig zu heilen, sondern helfen ihm auch mehr und mehr sich zu stärken und zukünftige Knochenprobleme abzuwehren. Zusätzlich helfen diese Produkte auch dabei, Schmerzen und Beschwerden sehr gut zu lindern.

PREMIUM INSURANCE CAPS

Viele Nährstoffe tragen zur Knochengesundheit und natürlich zur allgemeinen Gesundheit bei. Vitamin C, Vitamin D, Vitamin B6, Magnesium, Kalzium, Zink und mehr spielen eine knochenheilende Rolle.

Wir empfehlen 2-3 Kapseln Premium Insurance Caps zweimal täglich.

premium-insurance-caps

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ESSENTIAL MAGNESIUM

Zu lange hatten die Menschen den Eindruck, dass die Einnahme von sehr viel Kalzium notwendig war, um die Knochenheilung zu unterstützen und Osteoporose vorzubeugen. Und während Kalzium in der Tat ein wichtiger Nährstoff ist, ist Magnesium tatsächlich das wichtigste! Magnesium gilt als das mächtigste Mineral für die Knochengesundheit.

Kalzium, Vitamin D und einige andere Nährstoffe spielen sicherlich eine wichtige Rolle für die Knochengesundheit. Aber wir glauben, dass es Magnesium ist, welches „den Zug fährt“, insbesondere weil Magnesium für die ordnungsgemässe Verarbeitung von Vitamin D und Kalzium  erforderlich sind. Da Magnesium an einer erstaunlichen Reihe biochemischer Reaktionen beteiligt ist, ist es keine Überraschung, dass es für gesunde Knochen unerlässlich ist.

Neuere Forschungen scheinen diese Begründung zu bestätigen. Eine Studie [1,2] von Forschern der Universitäten Bristol und Ostfinnland zeigte, dass höhere Magnesiumspiegel im Serum das Risiko von Knochenbrüchen stark verringerten.

Die Forscher verfolgten über einen Zeitraum von 20 Jahren fast 2.250 Männer mittleren Alters und stellten fest, dass das Risiko einer Knochenfraktur – insbesondere einer Hüftfraktur – bei Männern mit höherem Magnesiumspiegel im Blut um erstaunliche 44% gesunken war. Die Forscher stellten ausserdem fest, dass die 22 Männer mit den höchsten Magnesiumspiegeln über den gesamten Zeitraum von 20 Jahren überhaupt keine Knochenbrüche hatten.

Der leitende Forscher, Dr. Setor Kunutsor, erklärt: „Die Ergebnisse legen nahe, dass die Vermeidung niedriger Serumkonzentrationen von Magnesium eine vielversprechende, wenn auch nicht bewährte Strategie zur Risikoprävention von Frakturen sein kann.“

Magnesiumexperte James South schreibt: «Magnesium stimuliert die Freisetzung des Hormons Calcitonin, das Kalzium in die Knochen treibt, wo es hingehört, und aus den Weichteilen, wo es nicht hingehört. Eine kalziumreiche, magnesiumarme Ernährung und eine zelluläre Umgebung begünstigen daher tendenziell die Verkalkung von Weichteilen, wenn sich Osteoporose allmählich entwickelt. Er weist darauf hin, dass asiatische und afrikanische Diäten wenig Kalzium (300 bis 500 Milligramm täglich) und dennoch viel Magnesium enthalten und Osteoporose in Asien und Afrika nicht häufiger vorkommt als in Europa und Amerika, wo sie täglich auftreten. Die Kalziumaufnahme aus milchreichen Diäten beträgt häufig 800 bis 1.000 Milligramm täglich, kombiniert mit niedrigem Magnesiumgehalt. Wenn Patienten mit schwerer Osteoporose massive Dosen Kalzium erhielten, gingen sie in eine positive Kalziumbilanz über, aber Röntgenuntersuchungen ergaben keine Veränderung des osteoporotischen Prozesses. Wohin ging dieses Kalzium? Offensichtlich in die Weichteile, in die es nicht gehört. Magnesium wirkt kalziumsparend und verringert den Kalziumbedarf.»

Diese aufregende neue Forschung bestätigt zusammen mit früheren Studien die Schlüsselrolle, die Magnesium für die Knochengesundheit spielt.

Obwohl Magnesium in einer Vielzahl von Lebensmitteln enthalten ist, hat die allgemeine Verschlechterung unserer Lebensmittelversorgung leider dazu geführt, dass die durchschnittliche Aufnahme auf Mengen gesunken ist, die deutlich unter den ODI-Werten (Optimum Daily Intake) liegen. Um sicherzustellen, dass du ausreichende Mengen an Magnesium erhältst, wähle daher Lebensmittel aus, die einen erheblichen Anteil dieses lebenswichtigen Minerals enthalten (Samen und Nüsse sind gute Quellen), und erhöhe die  Aufnahme durch Nahrungsergänzung mit zusätzlichen Mengen an Magnesium.

Essentielles Magnesium enthält fünf Formen von hoch bioverfügbarem Magnesium. Von der Unterstützung einer optimalen Knochengesundheit ist Essential Mg ein idealer Weg, um sicherzustellen, dass du optimale Mengen dieses wichtigen, gesundheitsfördernden Minerals erhältst.

Wir empfehlen 2x täglich Essential Magnesium am Morgen, 1x zur Mittagszeit oder am frühen Nachmittag und 1x vor dem Schlafengehen (nachts ist Magnesium sehr hilfreich, um die Muskeln und Nerven zu entspannen).

essential-magnesium

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HAMMER WHEY PROTEIN

Viele Leute denken nicht über Protein nach, wenn es um die Knochengesundheit geht. Knochen kann man sich als einen Schwamm aus lebendem Protein vorstellen, in dem Mineralkristalle eingebettet sind. Volumenmässig besteht ungefähr die Hälfte des Knochens aus Protein. Wenn eine Fraktur auftritt, muss der Körper Proteinbausteine ​​sammeln, um eine neue strukturelle Knochenproteinmatrix zu synthetisieren. Darüber hinaus erhöht die Proteinergänzung Wachstumsfaktoren wie Insulin-ähnlichen Wachstumsfaktor 1 (IGF-1), ein Polypeptid, das einen positiven Effekt auf die Skelettintegrität, Muskelkraft, Immunantwort und Knochenerneuerung ausübt.

Zahlreiche Studien dokumentieren die Beschleunigung der Frakturheilung bei einem moderaten Anstieg der Proteinaufnahme um 10 bis 20 Gramm. Die Vorteile von zusätzlichem Protein sind für alle wichtig und besonders für Menschen mit Mangelernährung oder geringer Proteinaufnahme.

Empfehlung: 1 Messlöffel Hammer Whey-Protein vor dem Schlafengehen in Wasser gemischt + eine optionale Dosis von ½ bis 1 Messlöffel, die tagsüber in Wasser mit zusätzlichen Früchten (Smoothie) gemischt wird, ist für Knochen, Muskeln und das Immunsystem von grossem Nutzen.

Whey

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TISSUE REJUVENATOR

Obwohl die Nährstoffe im Tissue Rejuvenator nicht direkt mit der Knochengesundheit zusammenhängen, bieten sie starke entzündungshemmende Vorteile und tragen gleichzeitig zur Stärkung des gesamten Bindegewebes bei, das die Knochen umgibt.

Empfehlung: 2-4 Kapseln zweimal täglich. Verwende die höhere Menge für 7-10 Tage, dann verwende die niedrigere Dosierung täglich.

Tissue

 

SONSTIGE ERGÄNZUNGEN

Zusätzliches Vitamin D

Ein ausreichendes Vitamin D ist nicht nur ein lebenswichtiger Nährstoff für die Knochen, sondern auch für nahezu jeden Aspekt der menschlichen Gesundheit unerlässlich. Weitere 1.000 bis 2.000 IE Vitamin D (als D3 verkauft) sind auf jeden Fall eine Überlegung wert.

 

VERWEISE

[1] Setor Kwadzo Kunutsor, Michael Richard Whitehouse, Ashley William Blom und Jari Antero Laukkanen. Niedrige Magnesiumspiegel im Serum sind mit einem erhöhten Frakturrisiko verbunden: eine prospektive Langzeitkohortenstudie. Europäisches Journal für Epidemiologie, 2017; DOI: 10.1007 / s10654-017-0242-2

[2] Abraham G. Die Kalzium-Kontroverse. J Appl Nutr 1982, 34: 69 & ndash; 73.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.