Interview mit Triathlon-Profi Maximilian Hammerle

Maximilian begann seine sportliche Karriere als Cross- und Bergläufer bevor er Rad-Profi wurde. Heute ist er Triathlon-Profi und einer von uns – ein Hammer-Athlet!

Er st sein eigener Trainer. Seine größte Motivation ist es seine Grenzen zu testen, sei es beim Training oder wenn er sich bei einem Ironman mit der Elite misst.

Sein Motto: “You are your only limit”

Max Hammerle
Max Hammerle 

Wie bist du zum Triathlon Sport gekommen?

Ich mache eigentlich seit meinem 8. Lebensjahr leidenschaftlich Leistungssport. Begonnen hat es damals mit dem Berglauf und Leichtathletik. Anfang 20 bin ich dann als Ausgleich Rad gefahren und so immer mehr auf den Geschmack gekommen, bis ich dann 2017 und 2018 fürs Team Vorarlberg als Radprofi unterwegs war. Durch eine Verletzung am Handgelenk bzw. der ständigen Sturzgefahr bin ich dann im Juni 2018 ausgestiegen und habe zum Triathlon gewechselt. Der Umstieg ist mir alles andere als leicht gefallen, aber mittlerweile bin ich doch schon ganz gut im Triathlon angekommen. Allerdings sehe ich noch sehr viel Potenzial nach oben 🙂

Wie bist du zu Hammer Nutrition gekommen und warum hast du dich für Hammer Nutrition entschieden?

Beim Trans Vorarlberg 2018 habe ich im Starter Paket einen Riegel von Hammer Nutrition erhalten. Dieser hat mich sofort überzeugt bzw. habe ich gedacht ich könnte ja mal eine Anfrage bei euch machen. Ich wurde dann gleich professionell behandelt und beraten und war von der Qualität bei Hammer Nutrition beeindruckt und habe mich daher für Hammer Nutrition entschieden.

Inzwischen ist es ja bekannt, dass eine vegane Ernährung eine sportliche Bestleistung nicht ausschließt. Wie siehst du das? Ernährst du dich vegan?

Die vegane Ernährung habe ich im Herbst 2019 nach dem ich den Film „Game Changers“ gesehen hatte für ca. 1 Monat ausprobiert. Ich bin dann aber nach einiger Zeit und nach Einholen unterschiedlicher Meinungen – vor allem vom Physio und Ernährungswissenschafter im Olympiazentrum – zum Schluss gekommen, dass es wohl doch nicht so ideal für mich ist und ich auch nicht ganz überzeugt davon war. Das heißt aber nicht, dass es nicht bei anderen funktionieren kann.

Was ich allerdings seither schon mache und beibehalten habe, ist, dass ich meinen Fleischkonsum radikal reduziert habe. Wir haben zuhause früher auch nicht übertrieben viel Fleisch gegessen, allerdings bin ich jetzt schon fast vegetarisch unterwegs.

Fleisch schaue ich, dass ich nicht öfters als 2 mal pro Woche esse und wenn dann nur Rindfleisch oder Huhn – und das von regionalen und biologischen Anbietern. Das macht meiner Meinung nach schon richtig viel aus, wenn man hier auf Qualität statt Quantität und vor allem auf Regionalität setzt.

Fisch esse ich dafür etwas häufiger als früher. Kuhmilch trinke ich eigentlich schon seit 2 Jahren keine mehr, da ich sie nicht wirklich vertrage und ich auch keinen Nutzen für mich sehe.

Jedoch schmeckt mir das Vegane Protein Pulver einfach besser und ich vertrage es auch viel besser.

Was sind deine Lieblingsprodukte von Hammer Nutrition, und warum?

Meine Lieblingsprodukte bei Hammer Nutrition sind: das Vegane Protein Pulver mit Schoko Geschmack, weil ich das gut vertrage und weil es einfach super schmeckt.

Und der Vegane Protein Riegel mit Chocolate Peanut Butter Geschmack, weil ich noch nie einen besseren Proteinriegel gegessen habe 😉

Generell sind alle Riegel von Hammer Nutrition echt outstanding beim Geschmack und auch bei den Inhaltsstoffen. Ich wüsste da keinen Hersteller, der dieser Qualität und dem Geschmack das Wasser reichen könnte.

Max Hammerle
Max Hammerle

Du möchtest mehr über Maximilian erfahren? Dann klicke hier